Kreditstrategie 2015 – Finanzierung im Mittelstand mit dem S&P Zins-Cockpit

Kreditstrategie 2015 - Zins-Cockpit 2.Quartal 2015

Mit dem S&P Zins-Cockpit: Kreditstrategie 2015 erhalten die Leser nun auch einen aktuellen Vergleich der Kreditzinsen mit der Zinsentwicklung von Corporates in der Eurozone. Zudem werden die wichtigsten Kreditkonditionen für den deutschen sowie österreichischen Bankenmarkt im Vergleich zur Eurozone dargestellt.

Nachfolgend erhalten Sie weitere Informationen zur Zinsentwicklung bei der Mittelstandsfinanzierung. Sie haben Fragen oder wünschen ein unverbindliches Angebot für die Optimierung Ihrer Unternehmensfinanzierung? Sie möchten mit uns die wichtigsten Schritte zur Umsetzung einer erfolgreichen Finanzierungsstrategie diskutieren?

Dann kontaktieren Sie uns:

Telefon: +49 (0) 89 / 452 429 70-101

Fax: + 49 (0) 89 / 452 429 70 201

E-Mail: contact@sp-partners.de

 

Negativzinsen der EZB: Welche Chancen ergeben sich für die Finanzierung im Mittelstand?

Negativ-Zinsen der EZB: Für viele Mittelständler lohnt sich die Prüfung der Finanzierungsstruktur.

„Erst der Konditionsvergleich mit dem S&P Zins-Cockpit hat vielen unserer Kunden deutlich gemacht, welche erheblichen Einsparungen bei den laufenden Zinskosten möglich sind“, sagen die Mittelstandsexperten der Schulz & Cie. Consulting GmbH mit Sitz in München und London.

Die von der EZB veröffentliche Euro Zinskurve zeigt, daß erst ab dem sechsten Jahr ein leicht positiver Zins am Markt erzielt werden kann. Insbesondere im Laufzeitenbereich bis zu 5 Jahren können die Banken sich zu einem negativen EZB-Zins refinanzieren.

 

Negativ Zinsen Euro Area

Und welche Chancen ergeben sich mit den Negativ Zinsen der EZB für die Mittelstandsfinanzierung?

Die Unternehmensberatung S&P begleitet mittelständische Unternehmen bei der Optimierung der Bankfinanzierung und Senkung ihrer Kreditkosten. Das S&P Team empfiehlt den eigenen Zins mit dem fairen Zinsen des S&P Zins-Cockpits zu vergleichen.

„Bereits bei einem laufenden Betriebsmittelkredit von 10 Mio. € führt eine intelligente Umschuldung zu einer Zinsersparnis von mind. 20.000,– € pro Monat. Das sind immerhin über 200.000,– € mehr Gewinn pro Jahr“, so die Mittelstandsexperten von Schulz & Partner.

Mit dem S&P Zins-Cockpit: Kreditstrategie 2015 erhalten die Leser nun auch einen aktuellen Vergleich der Kreditzinsen mit der Zinsentwicklung von Corporates in der Eurozone. Zudem werden die wichtigsten Kreditkonditionen für den deutschen sowie österreichischen Bankenmarkt im Vergleich zur Eurozone dargestellt.

 

Finanzierung im Mittelstand: Zinsentwicklung bei Corporates in der Eurozone

Die Europäische Zentralbank veröffentlicht monatlich die aktuelle Zinsentwicklung bei Unternehmen sowie bei Privatpersonen (Euro area statistics). Die folgenden Tabellen zeigen die Zinsentwicklung am deutschen Bankenmarkt (orange Linie) im Vergleich zur Euro-Zone (blaue Linie).

Die Zinsentwicklung bei Revolving loans and overdrafts zeigt, dass die Zinssenkungen nach wie vor nur schleppend an die Unternehmen weitergegeben werden.

 

Betriebsmittelkredit Eurozone

Lediglich bei den Zinsen für Investitionsdarlehen bewegt sich der deutsche Bankenmarkt auf dem Zinsniveau der Eurozone.

Investionsdarlehen Eurozone

Corporates: Zinsvergleich Deutschland, Österreich und Eurozone

Die folgenden Tabellen zeigen die Zinsentwicklung am deutschen Bankenmarkt (orange Linie) mit dem österreichischen Bankenmarkt (grüne Linie) im Vergleich zur Euro-Zone (blaue Linie).

Corporates - Zinsvergleich Deutschland, Österreich und Eurozone - SP Zins-Cockpit.jpg

Der Vergleich zeigt, dass sich die Kreditkonditionen gerade bei den kurzfristigen Betriebsmittelkrediten deutlich unter dem Zinsniveau des deutschen Bankenmarkts sowie der Eurozone bewegen.

Am österreichischen Bankenmarkt werden die Zinssenkungen der Europäischen Zentralbank eher an den Mittelstand weitergegeben.

 

Finanzierung im Mittelstand: Gewinnplus von 7 % ist möglich!

Die Berechnungen des Mittelstandsspezialisten Schulz & Partner zeigen, dass in den letzten 12 Monaten die Durchschnittszinsen für Kredite mit fünfjähriger Laufzeit von 4,3 % auf 2,5 % gefallen sind. „Mit der richtigen Kreditstrategie könnte der deutsche Mittelstand allein im laufenden Jahr 2015 etwa 13,5 Mrd. € Zinsen sparen“, so Achim Schulz, Managing Partner bei Schulz & Partner.

Immer mehr Unternehmen prüfen daher die eigene Finanzierungsstruktur und nützen die Niedrigzinsen. Der Anreiz für die Unternehmen ist groß: Gemessen am Vorsteuerergebnis aller deutschen Konzerne von zuletzt 200 Milliarden Euro, entsprechen die möglichen Zinseinsparungen einem Gewinnplus von etwa 7 % pro Jahr.

Angesichts der Zurückhaltung bei Investitionen könnten die Zinsen sogar noch etwas fallen. „Die in vielen EU-Staaten herrschende Rezession und die große Unsicherheit über die Zukunft des Euro drücken auch weiterhin auf die Stimmung“, so Achim Schulz, Finanzierungsspezialist bei der Schulz & Cie. Consulting GmbH.

 

Niedrige Zinsen ohne Vorfälligkeitsentschädigung – wie geht das?

Umschuldungen in ein günstigeres Zinsniveau scheitern oftmals an den hohen Vorfälligkeitsentschädigungen und den damit verbundenen Belastungen für die Liquidität des Unternehmens.

„Die Regeln für die Berechnung der Vorfälligkeitsentgelte sind bei Investitionskrediten klar gefasst. Die Entschädigung entspricht in etwa dem realen Zinsausfall, der der Bank durch die Auflösung entsteht“, so Andreas Leitner, Schulz & Cie. Consulting GmbH.

Sparen lässt sich hier aber auch: durch einen sog. Doppelswap. Dabei wird die Vorfälligkeitsentschädigung nicht als einmalige Summe bezahlt, sondern auf den günstigeren neuen Kredit umgelegt – und damit allmählich abgetragen. „Das Unternehmen sichert sich seine Liquidität und kann sofort von niedrigeren Zinsen profitieren“, sagt Achim Schulz, Schulz & Partner mit Sitz in München und London.

 

Auswahl der richtigen Kredit-Strategie 2015

Das S&P Zins-Cockpit zeigt anhand der Zinsentwicklung bis zum 1. Quartal 2015 folgende Trends:

  • > Die Zinsen sind auf dem Tiefststand. Gerade im Neugeschäft wird der Mittelstand mit Kreditzinsen zwischen 1,50 % und 2,00 % p.a. umworben.
  • > Die Top-Zinsen für Unternehmen und Firmen mit bester Bonität bewegen sich sogar nochmals deutlich niedriger zwischen 0,90 % und 1,50 % p.a.

 

„Mittelständler sollten schnell ihre Finanzierungsstruktur überprüfen, bei den aktuellen Niedrigzinsen kann mit jedem Tag gespart werden“, sagt Achim Schulz, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Schulz & Partner mit Büros in München und London.

Kreditstrategie 2015 - Zins-Cockpit 2.Quartal 2015

Mit der richtigen Kredit-Strategie 2015 können Unternehmen bei der Finanzierung ihres Wachstums bereits jetzt von diesen Tiefstständen profitieren. Die laufende Finanzierung ist noch nicht fällig? Auch hierfür gibt es Lösungen. Mit einer intelligenten Umfinanzierung kann auch für laufende Darlehen -bereits heute- das niedrige Zinsniveau gesichert werden.

Vor allem beim Betriebsmittelkredit lässt sich sparen. „Die Kreditkonditionen der Banken unterscheiden sich deutlich. Das Zinsniveau liegt zwischen nur einem und rund 13 Prozent. Es lohnt sich für fast jedes Unternehmen nachzuverhandeln“, so Andreas Leitner, Consultant bei Schulz & Partner.

.

Inhouse Coachings, Business Coachings und Transfer Coachings in Ihrer Wunschstadt buchen

Unsere Inhouse Coachings finden Sie u.a. in Inhouse Coaching in München buchen, Inhouse Coaching in Koeln buchen, Inhouse Coaching in Hamburg buchen, Inhouse Coaching in Berlin buchen, Inhouse Coaching in Dresden buchen oder Inhouse Coaching in Stuttgart buchen.

Wir bieten in Deutschland Inhouse Seminare in den Städten Inhouse Seminare Bremen, Inhouse Seminare Berlin, Inhouse Seminare Darmstadt, Inhouse Seminare Stuttgart, Inhouse Seminare Köln, Inhouse Seminare Heidelberg, Inhouse Seminare Kassel, Inhouse Seminare Leipzig, Inhouse Seminare Leverkusen, Inhouse Seminare Mainz, Inhouse Seminare München, Inhouse Seminare Mühlheim an der Ruhr, Inhouse Seminare Nürnberg, Inhouse Seminare Oldenburg, Inhouse Seminare Osnabrück und Inhouse Seminare Potsdam an.

Weitere Inhouse Seminare des S&P Unternehmerforum finden Sie in Inhouse Seminare Saarbrücken, Inhouse Seminare Dortmund, Inhouse Seminare Dresden, Inhouse Seminare Düsseldorf, Inhouse Seminare Essen, Inhouse Seminare Frankfurt am Main, Inhouse Seminare Hamburg und Inhouse Seminare Hannover.

Unsere Inhouse Seminare bietet das S&P Unternehmerforum auch in Inhouse Seminare Aachen, Inhouse Seminare Augsburg, Inhouse Seminare Bielefeld, Inhouse Seminare BochumInhouse Seminare BonnInhouse Seminare Braunschweig, Inhouse Seminare Chemnitz, Inhouse Seminare Duisburg, Inhouse Seminare ErfurtInhouse Seminare Halle (Saale) , Inhouse Seminare Gelsenkirchen, Inhouse Seminare Karlsruhe, Inhouse Seminare Kiel und Inhouse Seminare Krefeld an.

Sie finden unsere Inhouse Seminare auch in Inhouse Seminare Magdeburg, Inhouse Seminare Mannheim, Inhouse Seminare Mönchengladbach, Inhouse Seminare Münster, Inhouse Seminare Oberhausen, Inhouse Seminare Wiesbaden und Inhouse Seminare Wuppertal.

In Österreich bietet das S&P Unternehmerforum Inhouse Seminare in Inhouse Seminare Innsbruck, Inhouse Seminare Salzburg, Inhouse Seminare Graz, und Inhouse Seminare Wien an.

.

Inhouse Coachings, Business Coachings und Transfer Coachings zu Finanzierung im Mittelstand – Unternehmensführung

Coaching Unternehmensführung: Geschäftsführung kompakt

Coaching Unternehmensführung: Controlling – Update für Unternehmer

Coaching Unternehmensführung: Risikomanagement kompakt

Coaching Unternehmensführung: Die Unternehmer-BWA

Coaching Unternehmensführung: Fit für den Führungsalltag – Kennzahlen & Führung

Coaching Unternehmensführung: Arbeitsrecht für Führungskräfte

Coaching Unternehmensführung: Strategie & Management

Coaching Unternehmensführung: Geschäftsführung kompakt

Coaching Unternehmensführung: Zertifizierter GmbH-Geschäftsführer (S&P)

Coaching Unternehmensführung: Risikomanagement

Inhouse Coachings, Business Coachings und Transfer Coachings zu Finanzierung im Mittelstand:  Führung – Kommunikation – Teamentwicklung

Coaching Führen: Die 8 erfolgreichsten Führungstechniken

Coaching Führen: Führen mit System

Coaching Führen: Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag

Coaching Führen: Führen von Hochleistungsteams

Coaching Führen: Ziele setzen – Delegieren – Motivieren

Coaching Führen: Souverän entscheiden – besser führen

Coaching Führen: Projektmanagement

Coaching Führen: Führung und Personalentwicklung

Coaching Führen: Die 8 erfolgreichsten Führungstechniken

Coaching Führen: Führen von Hochleistungsteams

Coaching Führen: Führen mit System

Coaching Führen: Souverän entscheiden – besser führen

Coaching Führen: Führung für Projektleiter

Coaching Führen: Konfliktmanagement

Coaching Führen: Führungsstärke gezielt einsetzen

Coaching Kommunikation: Erfolgreiche Assistenz

Coaching Kommunikation: Motivation – Kommunikation – Zeitmanagement

Coaching Kommunikation: Führung und Kommunikation für Projektleiter

Coaching Kommunikation: Best-Leistung durch optimales Zeitmanagement

Coaching Kommunikation: Konfliktmanagement

Coaching Kommunikation: Kommunikationstraining

Coaching Kommunikation: Zielvereinbarung

Coaching Kommunikation: Konfliktmanagement im Familienunternehmen

Coaching Teamentwicklung: Zielvereinbarung und Mitarbeitergespräche

Coaching Teamentwicklung: Personal-Suche der neuen Generation

Coaching Teamentwicklung: Führungs-Training Teamentwicklung

Coaching Teamentwicklung: Teamentwicklung

Coaching Teamentwicklung: Mitarbeitermotivation

Coaching Teamentwicklung: Personal-Recruiting

Coaching Teamentwicklung: Souverän entscheiden – besser führen

Coaching Teamentwicklung: Hochleistungsteams entwickeln

Coaching Teamentwicklung: Mit Motivation zu Spitzenleistungen

Coaching Teamentwicklung: Führungskräfte-Suche heute

Inhouse Coachings, Business Coachings und Transfer Coachings zu Finanzierung im Mittelstand:  Finanzen, Rechnungswesen & Controlling

Coaching Finanzen: Finanz- und Liquiditätsmanagement

Coaching Finanzen: Liquiditätsplanung kompakt

Coaching Finanzen: Unternehmen steuern – Mitarbeiter führen – Erfolg sichern

Coaching Finanzen: Unternehmenssteuerung

Coaching Finanzen: Bilanzen lesen

Coaching Finanzen: Finanzmanagement und Liquiditätsplanung

Coaching Controlling: Controlling kompakt

Coaching Controlling: Planung & Controlling kompakt

Coaching Rechnungswesen: Bilanzen richtig lesen – verstehen – steuern

Coaching Rechnungswesen: Der „Unternehmer“-Jahresabschluss

Inhouse Coachings, Business Coachings und Transfer Coachings zu Finanzierung im Mittelstand:  Unternehmensbewertung & Nachfolge

Coaching Unternehmensbewertung: Unternehmensverkauf & Nachfolge

Coaching Unternehmensbewertung: Welchen Wert hat mein Unternehmen?

Coaching Unternehmensbewertung: Unternehmensbewertung und Nachfolge

Coaching Unternehmensbewertung: Unternehmensbewertung

Coaching Nachfolge: Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten

Coaching Nachfolge: Konfliktmanagement in Familienunternehmen

Inhouse Coachings, Business Coachings und Transfer Coachings zu Finanzierung im Mittelstand:  Compliance & Geldwäschebeauftragter

Coaching Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche und Fraud – Basisseminar

Coaching Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche und Fraud – Aufbauseminar

Coaching Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche & Fraud – Update

Coaching Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche & Fraud – Forum

Coaching Geldwäschebeauftragter: Gefährdungsanalyse – Prüfung 2014/2015

Coaching Geldwäschebeauftragter: Aufbauseminar – Geldwäsche und Wirtschaftskriminalität

Coaching Compliance: MaRisk-Compliance – WpHG-Compliance – Vertriebsbeauftragter

Coaching Compliance: Compliance

Coaching Compliance: Compliance für Vertriebsbeauftragte

Coaching MaRisk Compliance: Neue Compliance-Funktion gemäß MaRisk

Coaching MaRisk Compliance: Compliance im Fokus der Bankenaufsicht

Inhouse Coachings, Business Coachings und Transfer Coachings zu Finanzierung im Mittelstand: Depot A Management und Asset Management

Coaching Depot A: Depot A im Fokus der Bankenaufsicht

Coaching Depot A: Depot A Management: Kompaktwissen für die Niedrigzinsphase

Coaching Depot A: Depot A Management

Inhouse Coachings, Business Coachings und Transfer Coachings zu Finanzierung im Mittelstand:  Planung & Entwicklung

Coaching Planung: Liquiditätsplanung Basiswissen

Coaching Planung: Liquiditäts- und Finanzplanung

Coaching Planung: Liquiditätsplanung kompakt

Coaching Entwicklung: Finanz- und Liquiditätsmanagement

Coaching Entwicklung: Bilanz- und Eigenkapitaloptimierung

Coaching Entwicklung: Basisseminar Liquiditätsmanagement

Inhouse Coachings, Business Coachings und Transfer Coachings zu Finanzierung im Mittelstand:  Vertrieb

Coaching Vertrieb: Erfolgreich im Vertrieb

Coaching Vertrieb: Preis-Wissen kompakt

Coaching Vertrieb: Richtig Führen im Vertrieb

Coaching Vertrieb: Vertriebstraining

Coaching Vertrieb: Preismanagement

Inhouse Coachings, Business Coachings und Transfer Coachings zu Finanzierung im Mittelstand:  Rating & Bankverhandlungen

Coaching Rechnungswesen: Bilanz-Wissen kompakt

Coaching Rechnungswesen: Bilanz- und Eigenkapitaloptimierung

Coaching Rating: BWA & Rating

Coaching Rating: Coaching Rating

Coaching Bankverhandlungen: Bankverhandlungen erfolgreich führen

Coaching Bankverhandlungen: Coaching Bankverhandlungen

Coaching Bankverhandlungen: Rating & Bankgespräch

Inhouse Coachings, Business Coachings und Transfer Coachings zu Finanzierung im Mittelstand:  Projektmanagement

Coaching Projektmanagement: Führung und Kommunikation für Projektleiter

Coaching Projektmanagement: Projektmanagement – Basisseminar

Coaching Projektmanagement: Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag

Coaching Projektmanagement: Office Management

Inhouse Coachings, Business Coachings und Transfer Coachings zu Finanzierung im Mittelstand:  Risikomanagement für Unternehmen

Coaching Risikomanagement: Risikomanagement kompakt

Coaching MaRisk: Neue MaRisk – CRD IV – CRR – §25KWG neu

Inhouse Coachings, Business Coachings und Transfer Coachings zu Finanzierung im Mittelstand:  MaRisk – CRD IV – CRR

Coaching MaRisk: Neue MaRisk – CRD IV – CRR – §25KWG neu

Coaching MaRisk: MaRisk-konformes Verrechnungssystem für Liquiditätskosten

Coaching MaRisk: Neue MaRisk

Coaching MaRisk Compliance: Neue Compliance-Funktion gemäß MaRisk

Alle Coachinge auch als Inhouse Coachings, Business Coachings und Transfer Coachings

Inhouse Coaching: Unternehmensführung

Inhouse Coaching: Führung – Kommunikation – Teamentwicklung

Inhouse Coaching: Finanzen, Rechnungswesen & Controlling

Inhouse Coaching: Unternehmensbewertung & Nachfolge

Inhouse Coaching: Compliance & Geldwäschebeauftragter

Inhouse Coaching: Depot A Management und Asset Management

Inhouse Coaching: Planung & Entwicklung

Inhouse Coaching: Vertrieb

Inhouse Coaching: Rating & Bankverhandlungen

Inhouse Coaching: Projektmanagement

Inhouse Coaching: Risikomanagement für Unternehmen

Inhouse Coaching: MaRisk – CRD IV – CRR

SP Partners: S&P Zins-Cockpit

SP Partners: Finanzierung

SP Partners: Working Capital

SP Partners: Zins-Strategie

SP Partners: Kredit-Strategie

Inhouse Coaching – Business Coaching – Transfer Coaching: Wo finden Sie unsere Seminare, Inhouse Trainings und Inhouse Coachings

Wir bieten Inhouse Seminare, Inhouse Trainings und Inhouse Coachings u.a. in Berlin, Hamburg, Muenchen, Koeln, Frankfurt am Main, Stuttgart, Duesseldorf, Dortmund, Essen, Bremen, Leipzig, Dresden, Hannover, Nuernberg, Duisburg, Bochum, Wuppertal und Bielefeld an.

Unsere Inhouse Trainings, Inhouse Coachings und Business Coachings finden Sie auch in Bonn, Muenster, Karlsruhe, Mannheim, Augsburg, Wiesbaden, Gelsenkirchen, Mönchengladbach, Braunschweig, Chemnitz, Aachen und Kiel.

Business Coachings und Transfer Coachings bieten wir auch an den Städten Halle (Saale), Magdeburg, Krefeld, Freiburg im Breisgau, Oberhausen, Erfurt, Mainz, Rostock, Kassel, Saarbrücken, Mühlheim an der Ruhr, Potsdam, Leverkursen, Oldenburg, Osnabrueck, Heidelberg, Darmstadt, Regensburg, Ingolstadt, Wuerzburg, Wolfsburg, Ulm. Heilbronn, Goettingen, Reutlingen, Koblenz, Bremerhaven, Jena, Trier und Erlangen an.

In der Schweiz bieten wir unser Inhouse Coachings und Business Coachings in Zuerich, Luzern, St. Gallen, Bern, Basel, Zug und Winterthur an.

In Österreich finden Sie unser Business Coachings und Transfer Coachings in Wien, Graz, Salzburg und Innsbruck.

Die nächsten Termine finden Sie unter Seminar Termine.

Seminar international – In-house Trainings – In-house Coachings – Place of Event

You will find our international In-house Trainings and In-house Coachings in Aberdeen, Abu Dhabi, Amsterdam, Athens, Delhi, Barcelona, Beijing, Birmingham, Bristol, Brussels, Chicago, Dallas, Dubai, Hong Kong, Las Vegas, London, Los Angeles, Miami, Mexico City, Moscow, New York City, Rio de Janeiro, San Francisco, Seoul, Shanghai, Shenzhen, Singapore, São Paulo and Washington.

Pin It on Pinterest

Share This